Sonderthema:
Mafia tötet 13 Party-Gäste in Mexiko Mafia tötet 13 Party-Gäste in Mexiko Mafia tötet 13 Party-Gäste in Mexiko Mafia tötet 13 Party-Gäste in Mexiko

Killerkommando

© AP

 

 

 

Mafia tötet 13 Party-Gäste in Mexiko

In der nordmexikanischen Stadt Ciudad Juarez hat am Sonntag bei einer Geburtstagsparty von Jugendlichen eine schwer bewaffnete Gruppe von Männern 13 Menschen umgebracht. 17 Party-Gäste wurden verletzt. Zu dem Überfallkommando zählten 18 Männer. Die Hintergründe des Massakers im Südwesten der Stadt waren zunächst unklar.

Krieg der Drogenkartelle
In Chihuahua liefern sich die Drogenkartelle Juarez und Sinaloa einen erbitterten Kampf. In der 1,3-Millionen-Einwohner Stadt Ciudad Juarez, die direkt an die US-Staaten New Mexico und Texas grenzt, wurden im vergangenen Jahr im Kampf der Drogenkartelle 2.500 Menschen ermordet.

Mörder kamen in sieben Autos
Die Täter des Überfalls vom Sonntag kamen laut Zeugenangaben in sieben Autos. Sie verfolgten Jugendliche, die zu flüchten versuchten, und schossen sie nieder. Anlass der Party war der 18. Geburtstag eines Jugendlichen. Unter den Toten war auch der Vater des Geburtstagskindes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen