Mafiaboss nach zehn Jahren Flucht festgenommen

Italien

© REUTERS/Daniele La Monaca

Mafiaboss nach zehn Jahren Flucht festgenommen

Der seit über zehn Jahren flüchtige Mafiaboss Pasquale Condello ist am Montagabend Spezialeinheiten der italienischen Polizei ins Netz gegangen. Nach Condello wurde unter anderem wegen Mordes, Erpressung und illegalen Waffenbesitzes gefahndet. Der Boss der kalabrischen 'Ndrangheta stand auf der Liste der 30 meistgesuchten Mafiosi Italiens.

Im Wohnhaus überrascht
Der 57-Jährige sei in einem Wohnhaus in Reggio Calabria von den Ermittlern überrascht worden, berichtete die Nachrichtenagentur ANSA. Die Festnahme sei "eine weitere großartige Operation gegen das Organisierte Verbrechen", sagte demnach Innenminister Giuliano Amato.

"Provenzano von Kalabrien"
Condello war der oberste Boss der 'Ndrangheta, die Ermittler bezeichneten ihn als Provenzano von Kalabrien und genau wie für Provenzano hätten auch für ihn die Handschellen geklickt, hieß es. Condello soll keinen Widerstand geleistet haben. Bereits in den vergangenen Monaten konnte die italienische Polizei mehrere flüchtige Super-Mafiosi hinter Schloss und Riegel bringen. Im Frühjahr 2006 war nach mehr als 40 Jahren Flucht der oberste sizilianische Mafia-Boss Bernardo Provenzano gefasst worden.

Grausamster Clan der 'Ndrangheta
Der für die Bekämpfung des Organisierten Verbrechens zuständige Staatsanwalt Alberto Cisterna sagte dem Fernsehsender Sky TG24, der Condello-Clan gehöre zu den grausamsten innerhalb der 'Ndrangheta. Wegen einer Reihe von Straftaten sei Condello bereits mehrfach zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen