Mann in Sibirien vom Bär zerfleischt

Russland

© dpa/A3295 Uwe Zucchi

Mann in Sibirien vom Bär zerfleischt

Ein Bär hat auf der Insel Sachalin im Osten Russlands einen Mann getötet und zerfleischt. Die grässlich zugerichtete Leiche des Opfers sei nach langer Suche gefunden worden, meldete die russische Nachrichtenagentur Interfax am Montag.

Dem Bericht zufolge hatte der Mann Mitte des Monats gemeinsam mit einem Freund ein Bad in einer heißen Quelle nahe dem Dorf Krasnogorsk genommen, als er plötzlich über starke Schmerzen in den Beinen klagte und nicht mehr laufen konnte. Der Freund suchte nach Hilfe, traf seinen Begleiter bei der Rückkehr jedoch nicht mehr an. Erst acht Tage später wurden die sterblichen Überreste des Vermissten entdeckt.

Offenbar habe der Mann versucht, sich kriechend ins nächste Dorf zu schleppen, als er dem Bären zum Opfer fiel, zitierte Interfax einen Polizeisprecher. Anschließend habe das Raubtier die Leiche vergraben. Mit dem jüngsten Opfer steigt die Zahl der von Bären getöteten Menschen auf Sachalin seit Jahresende auf drei. Auf der Insel leben rund 3.000 Bären.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen