Mann in der Nähe des Kapitols erschossen

Washington

© Reuters

Mann in der Nähe des Kapitols erschossen

Die Polizei in Washington hat am Mittwoch in der Nähe des Kapitols einen bewaffneten Mann erschossen. Der 35-Jährige habe bei einer Routine-Verkehrskontrolle nicht angehalten und sei geflüchtet, erklärte die Polizei.

Er fuhr zwei Polizisten an, die leicht verletzt wurden. Der Mann griff zu einer Waffe, daraufhin schossen Polizisten auf ihn, wie Polizeisprecherin Kim Schneider sagte. Augenzeugen erklärten, es seien mehrere Schüsse gefallen.

Die Polizei riegelte Teile des Kapitol-Komplexes mit des Kongresses vorsorglich ab. Dort fand die Anhörung der Kandidatin für den Obersten Gerichtshof, Sonia Sotomayor, statt. Die Polizei sprach aber von einem "isolierten Vorfall", der die Sicherheit des US-Parlaments nicht gefährdet habe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen