Massenausbruch aus Gefängnis

Aufseher kamen nicht

© sxc.hu

Massenausbruch aus Gefängnis

Weil ihre Gefängnisaufseher nicht zur Arbeit kamen und die Polizei mit der Beaufsichtigung eines Rugby-Spiels beschäftigt war, ist 54 Insassen einer Haftanstalt auf Papua-Neuguinea die Flucht gelungen. Die Gefangenen schnitten am Sonntag ein Loch in einen Zaun und spazierten unbehelligt davon. Der Ausbruch sei erst mehrere Stunden später bemerkt worden, weil zahlreiche Gefängniswärter im Streit um Gehaltszahlungen nicht zum Dienst erschienen waren.

Die Polizei konnte ebenfalls erst mit Verspätung eingreifen, weil sie bei einem wichtigen internationalen Rugby-Spiel für Sicherheit sorgen musste. Bis Montag waren erst vier der 54 flüchtigen Häftlinge wieder gefasst.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen