Microsoft-Chef in Ungarn mit Eiern beworfen

Ballmer in Deckung

© APA

Microsoft-Chef in Ungarn mit Eiern beworfen

Microsoft-Chef Steve Ballmer ist bei einem Vortrag an einer Universität in Budapest mit Eiern beworfen wurden. Anders als Firmengründer Bill Gates, der vor zehn Jahren Opfer einer Sahnetorten-Attacke wurde, konnte Ballmer aber dem Angreifer ausweichen. Der Mann musste danach den Saal verlassen.

Ballmer hielt am Montag in der Corvinus-Universität vor Wirtschafts- und Ingenieurstudenten gerade eine Rede mit dem Titel "Ihr könnt die Welt verändern" ("You can change the world"), wie ein Unternehmenssprecher sagte. Ein junger Mann stand auf, zeigte auf den 52-Jährigen und forderte, Microsoft solle Geld zurückzahlen, das die Firma vom ungarischen Volk gestohlen habe. Dann warf der Mann drei Eier.

Ein Video mit dem Vorfall ist auch im Internet zu sehen. Darauf sucht Ballmer Schutz auf dem Boden des Podiums. Der Störer trug ein T-Shirt mit der Aufschrift "Microsoft = corruption". Ein Microsoft-Sprecher sagte, man wisse nicht, wer der Mann sei. Ballmer schien zunächst schockiert zu sein, rappelte sich aber schnell wieder auf und scherzte. "Das war eine nette Unterbrechung", sagte er.

Microsoft-Gründer Gates wurde 1998 in Brüssel Opfer einer ähnlichen Attacke. Damals bewarfen ihn zwei Belgier mit Sahnetorten. Gates erstattete keine Anzeige, die beiden Männer mussten trotzdem eine Geldstrafe zahlen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen