Milliardärs-Boom in Russland

Reichen-Ranking

© APA

Milliardärs-Boom in Russland

Der "Aluminium-König" Oleg Deripaska (40), Miteigentümer des österreichischen Baukonzern Strabag und des austro-kanadischen Autozulieferers Magna, ist laut einer Rangliste des Wirtschaftsmagazins "Finans" der reichste Mann in Russland. Mit einem Vermögen von 40 Mrd. Dollar (27,1 Mrd. Euro) ist er reicher als der prominente russische Öl-Industrielle und Eigentümer des englischen Fußballklubs Chelsea, Roman Abramovich (41).

101 Dollar-Milliardäre
Die boomende russische Wirtschaft habe inzwischen 101 Dollar-Milliardäre hervorgebracht, schreibt "Finans". Mehr Milliardäre gibt es demnach nur in den USA, Deutschland belegt im Länder-Ranking den dritten Platz.

Gute Kontakte zu Putin
Vor allem der Anstieg der Metallpreise hat dazu beigetragen, dass Deripaskas Vermögen nun fast doppelt so groß ist wie jenes von Abramovich, der im vergangenen Jahr um 2 Mrd. Dollar reicher geworden ist und jetzt 23 Mrd. Dollar besitzt. Auch Abramovich (Abramowitsch) macht in Metall - darüber hinaus ist er Gouverneur der Region Tschukotka im äußersten Nordwesten Russlands. Sowohl Deripaska als auch Abramovich pflegen freundschaftlichen Umgang mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Deripaska war laut "Finans" im Jahr 2007 der "aktivste russische Unternehmer" - einer seiner seltenen Misserfolge war das Scheitern bei der Privatisierung des serbischen Kupfer-Produzenten RTB Bor, wo Deripaska gegen den österreichischen Industriellen Mirko Kovats den Kürzeren zog.

500 Russen haben 715 Milliarden Dollar
Nach Berechnungen von "Finans" sind die 500 reichsten Russen derzeit mehr als 715 Mrd. Dollar schwer - das entspricht etwa 60 Prozent der russischen Wirtschaftsleistung eines Jahres.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen