Mine überflutet - Kumpel eingeschlossen

Unglücksserie

© AP Photo

Mine überflutet - Kumpel eingeschlossen

Mindestes 17 Bergarbeiter sind am Samstag in einem Kohlebergwerk im Nordosten Chinas nach einem Wassereinbruch unter Tage eingeschlossen worden. Die Rettungsarbeiten in der Anlage bei Meikou in der Provinz Jilin wurden durch tiefen Schlamm in den Schächten erschwert.

Unglücksserie
Erst am vergangenen Wochenende waren nach einer Gasexplosion in einem Kohlebergwerk bei Hegang im Nordosten Chinas mindestens 108 Arbeiter getötet worden.

Chinas Bergwerke zählen zu den gefährlichsten der Welt, da viele Gruben illegal betrieben werden und vielfach die Sicherheitsvorschriften nicht eingehalten werden. Nach offiziellen Angaben starben im Vorjahr 3.215 Bergarbeiter, inoffiziell wird die Zahl der Todesopfer weit höher geschätzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen