Mix aus Schweine- und Vogelgrippe droht

300 neue Fälle

© AP

Mix aus Schweine- und Vogelgrippe droht

Die sogenannte Schweinegrippe breitet sich in den USA rasant aus: Allein am Sonntag seien knapp 300 neue Fälle bestätigt worden, teilte das US-Seuchenkontrollzentrum CDC in Washington mit. Die Zahl der infizierten Menschen liege mittlerweile bei 2532. Die USA sind nach dem Ursprungsland Mexiko auch das Land mit den meisten Todesfällen. Drei Menschen erlagen dort bisher dem neuen Influenza-Virus A/H1N1. Die meisten Toten stammen mit 48 bestätigten Opfern aus Mexiko. Insgesamt hat die Schweinegrippe nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation mehr als 4300 Menschen in 29 Ländern infiziert.

Das Virus wird sich nach Einschätzung von Experten nun vor allem auf der Südhalbkugel ausbreiten, wo mit dem Beginn der kälteren Jahreszeit ohnehin die Zahl der saisonalen Grippeinfektionen wächst. Experten befürchten, dass sich der Erreger H1N1 mit dem Vogelgrippe-Virus H5N1 vermischen und einen neuen Stamm bilden könnte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen