Mob lynchte Unschuldigen in Istanbul

Tödlich verletzt

 

Mob lynchte Unschuldigen in Istanbul

Eine aufgebrachte Menschenmenge hat in Istanbul einen Unschuldigen gelyncht, nachdem sich eine Grundschülerin über unsittliche Anträge eines Unbekannten beschwert hatte. Etwa 50 Angreifer hätten den Mann, der auf einem Motorrad Mahlzeiten auslieferte, zusammengeschlagen und tödlich verletzt, berichtete der türkische Sender NTV am Montag auf seiner Internetseite. Er starb in einem Krankenhaus.

Das Schulmädchen hatte zuvor gesagt, ein Mann auf einem Motorrad habe sie zu einer Tour eingeladen. In dem Stadtteil Sisli seien mögliche Verdächtige seitdem aufmerksam beobachtet worden. Als die Polizei anrückte, sei sie mit Steinwürfen empfangen worden. Der Getötete stammte aus Bingöl im Osten der Türkei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen