Neuer Aussetzer von Prinz Philip

Fettnäpfchen

© Photo Press Service, www.photopress.at

Neuer Aussetzer von Prinz Philip

Der für seine unverblümte Ausdrucksweise bekannte britische Prinz Philip hat Supermärkte und Besitzer von Wochenendhäusern für den Niedergang der traditionellen Lebensart in kleinen Dörfern verantwortlich gemacht. Früher seien Dörfer weitgehend Selbstversorger gewesen, sagte der Ehemann von Queen Elizabeth II. der Zeitschrift "Shooting Times": "Sie hatten einen Fleischer, einen Bäcker und einen Schuster." Doch große Supermärkte und Einkaufszentren hätten die kleinen Fachgeschäfte verdrängt.

Außerdem habe sich die Einwohnerstruktur ländlicher Gemeinden durch einen Boom an Ferienhäusern radikal verändert, sagte Prinz Philipp. Wo früher Menschen mit einer engen Beziehung zu ihrer Umgebung gelebt hätten, stünden heute zahlreiche Zweitwohnsitze von Pendlern, klagte der 88-Jährige gegenüber dem "Daily Telegraph".

Vollends ein Gräuel ist dem Prinzgemahl die industrielle Landwirtschaft, die Milchvieh hervorbringe, "das immer weniger Kuh und mehr Milch produziert" und aussehe "wie Hutständer mit Eutern". Noch schlimmer sei, dass Milch inzwischen billiger sei als Mineralwasser.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen