Sonderthema:
Notstand in Kalifornien ausgerufen

Schwere Unwetter

© EPA

Notstand in Kalifornien ausgerufen

Schwere Unwetter mit Regen und Sturm haben in Kalifornien in Zigtausenden Haushalten den Strom ausfallen lassen. In Los Angeles, San Francisco und anderen Teilen des US-Staates riefen die Behörden aus Sorge vor Schutt- und Gerölllawinen den Notstand aus. Hunderte Familien wurden angewiesen, ihre Häuser zu verlassen.

Weil der nasse Boden kaum noch Feuchtigkeit aufnehmen kann, drohen Erdrutsche. Rund 82.000 Haushalte hatten am Freitag keinen Strom, wie Gouverneur Arnold Schwarzenegger auf einer Pressekonferenz erklärte.

Reißende Ströme
Für fast 2.000 Häuser wurden vorsorglich Evakuierungsanordnungen erlassen. Am Freitag konnten hunderte Menschen aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. In Los Angeles wurden nach Angaben von Bürgermeister Antonio Villaraigosa fast alle Evakuierungen abgesagt.

Orkanartige Stürme, starker Regen, Hagel und Gewitter haben in den vergangenen Tagen Straßen überflutet und erhebliche Schäden im Süden Kaliforniens angerichtet. Sonst trockene Bach- und Flussbetten haben sich in reißende Ströme verwandelt. Verschärft wird die Situation durch die Tatsache, dass nach den schweren Waldbränden der vergangenen Jahre viele Hänge kahl und instabil sind - sie drohen abzurutschen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen