Nur 10 Jahre Haft für schweren Inzest

Tochter eingekerkert

 

Nur 10 Jahre Haft für schweren Inzest

Ein polnisches Gericht hat einen Mann zu zehn Jahren Haft verurteilt, der seine Tochter sechs Jahre lang eingesperrt und unzählige Male vergewaltigt hat. Der 47-jährige Krzysztof B. wurde am Donnerstag wegen mehrfacher Vergewaltigung und weiterer Vergehen schuldig gesprochen. Er hat mit seiner Tochter zwei Kinder gezeugt, die 2005 und 2007 zur Welt kamen.

Krzysztof B. hat zwar eingeräumt, mit seiner Tochter Geschlechtsverkehr gehabt zu haben. Dies sei aber mit ihrer Zustimmung geschehen. Der Prozess hatte im März vergangenen Jahres begonnen, kurz nach dem Schuldspruch im Inzestfall von Amstetten.

Parallelen zu Amstetten
Wegen der Parallelen war der Angeklagte von Medien mit dem Niederösterreicher Josef F. verglichen worden, der seine damals 18-jährige Tochter in den Keller seines Hauses gesperrt und dort 24 Jahre lang gefangen gehalten und missbraucht hatte.

In diesem Zeitraum zeugte er mit seinem Opfer sieben Kinder, eines starb bei der Geburt. Dafür musste sich der Mann u.a. im März 2009 auch wegen Mordes vor Gericht verantworten. Er wurde zu lebenslänglicher Freiheitsstrafe und Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen