Schweinegrippe-Impfung für Obama-Töchter

Er wartet noch

© EPA

Schweinegrippe-Impfung für Obama-Töchter

Die beiden Töchter von US-Präsident Barack Obama, Malia und Sasha, sind gegen die Schweinegrippe geimpft worden. Die beiden elf und acht Jahre alten Mädchen haben die Spritze gegen das Virus A (H1N1) vergangene Woche vom Arzt des Weißen Hauses bekommen. Sie seien geimpft worden, nachdem der Impfstoff für Kinder im Schulalter in der Hauptstadt Washington und Umgebung zur Verfügung gestellt wurde.

Präsident Obama selbst und seine Frau seien dagegen bisher noch nicht gegen die Schweinegrippe geimpft. Sie wollten damit warten, bis der Impfstoff allen US-Bürgern zur Verfügung stehe, die nicht zu Risiko-Gruppen gehörten.

Impfstoffknappheit
Derzeit besteht in den USA eine Schweinegrippe-Impfstoffknappheit. Ein ranghoher Gesundheitsbeamter hatte erklärt, bis Jahresende könnten zwischen 45 und 55 Millionen Dosen des Impfstoffs fehlen. Obama hatte am Wochenende den nationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. In den USA starben bereits mehr als tausend Menschen an den Folgen der Schweinegrippe, darunter über 70 Kinder.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen