Obdachloser schlitzte Student das Gesicht auf

In Münchner U-Bahn

© APA

Obdachloser schlitzte Student das Gesicht auf

Ein Obdachloser hat am Mittwoch in einem Münchner U-Bahnhof einem Studenten das Gesicht regelrecht aufgeschlitzt. Der junge Mann hatte sich in einer voll besetzten U-Bahn neben den 64-Jährigen gesetzt, was diesem deutlich missfiel. Er solle sich nicht "so herquetschen", forderte der Obdachlose den 26-Jährigen nach Angaben des Polizeipräsidiums auf. Andernfalls werde er ihn erschießen. Außerdem bespuckte er den Studenten.

Rechte Wangenhälfte mit dem Messer durchtrennt
Als der junge Mann den 64-Jährigen nach dem Aussteigen im U-Bahnhof zur Rede stellte, zog der Täter ein Taschenmesser und durchtrennte dem Opfer mit der Klinge die rechte Gesichtshälfte fast vollständig. Er schlitzte dem 26-Jährigen die Wange vom Mundwinkel bis zum Ohr auf. Wenig später wurde der Obdachlose festgenommen. Nach den Polizeiangaben gestand er die Tat. Der Student musste notoperiert werden. Dauerhafte Schädigungen, etwa durch das Durchtrennen wichtiger Gesichtsnerven, seien nicht ausgeschlossen. Die Mordkommission ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen