Besucher-Rückgang wegen Terror-Angst

Oktoberfest

Besucher-Rückgang wegen Terror-Angst

Die Sorge vor Terroranschlägen hält offenbar viele Menschen von einem Oktoberfest-Besuch ab. Seit Dienstag gebe es schwächere Besucherzahlen, sagte Festleiterin Gabriele Weishäupl. Die Wirte hätten von einigen Stornierungen in den vergangenen Tagen berichtet, es seien aber genügend Nachrücker vorhanden.

Wirtschaftskrise
Die Oktoberfest-Chefin vermutet aber auch die Wirtschaftskrise als Grund für den Besucherrückgang. Besonders die Schausteller spürten eine "gedämpfte Konsumlaune", sagte sie. Die Veranstalter setzen nun auf das kommende Wochenende: "Es müsste noch einen gewaltigen Ansturm geben", meinte Weishäupl.

Drohvideos
Nach mehreren islamistischen Drohvideos ist seit Montag rund um die Theresienwiese ein Sicherheitsgürtel eingerichtet, die Kontrollen an den Eingängen wurden verschärft. Die Polizeikontrollen würden von den Besuchern gut angenommen, sagte die Oktoberfest-Chefin. Die Menschen hätten viel Verständnis.

Neben der Terrorgefahr beschäftigen auch gewalttätige Wiesn-Besucher die Sicherheitskräfte. So würgte ein betrunkener Oktoberfestbesucher einen 21-jährigen Mann vor einem Bierzelt und verletzte ihn dabei lebensgefährlich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen