Passagiere mussten Eiswürfel lutschen

Kein Wasser

© AP

Passagiere mussten Eiswürfel lutschen

Billig-Flieger Ryanair ist für sein spartanisches Service-Angebot bekannt, aber was jetzt bekannt wurde, geht wirklich zu weit. Wie der Telegraph berichtet, erhielten die Passagiere eines Flugs von London Stansted ins französische Dinard von der Crew trotz mehrerer Stunden Wartezeit kein Wasser.

Wegen schlechten Wetters wurde dem Flug die Starterlaubnis verweigert und so saßen die rund 200 Passagiere, die immer durstiger wurden, auf dem Boden fest. Die Stewardessen begründeten das Wasser-Verbot in dem sich aufheizenden Flugzeug damit, dass es gegen die Vorschriften sei, vor dem Start Getränke auszuschenken.

In der Not begannen die Passagiere an Eiswürfeln zu lutschen. Der Flughafen Stansted bestätigte die stundenlange Verspätung des Fluges, was im Flugzeug passiert, sei aber Sache der Fluggesellschaften.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen