Passagierflugzeug kollidierte fast mit Cessna

Beinahe-Crash

© AP

Passagierflugzeug kollidierte fast mit Cessna

Ein mit 60 Passagieren besetztes Verkehrsflugzeug ist beim Start im US-Staat Pennsylvania nur knapp einer Katastrophe entgangen. Während des Startmanövers sahen die Piloten des United-Flugs ein Kleinflugzeug vom Typ Cessna auf der gleichen Landebahn. Bei einer Geschwindigkeit von rund 225 Stundenkilometern bremsten sie abrupt und konnten dem viersitzigen Kleinflugzeug gerade noch ausweichen.

Die United-Maschine verfehlte die Cessna bei dem Zwischenfall vom Freitagabend dank des Ausweichmanövers um drei Meter. Niemand wurde verletzt. Die Cessna war kurz zuvor gelandet und hatte offenbar die ihr zugewiesene Ausfahrt der Landebahn verpasst.

Die Vereinigung der Fluglotsen (NATCA) erklärte, ein in der Ausbildung befindlicher Lotse habe dem United-Express-Flug daraufhin irrtümlicherweise die Startgenehmigung erteilt. Allentown liegt rund 80 Kilometer nördlich von Philadelphia. Flug 7138 sollte nach Chicago gehen. Nach dem Startabbruch wurde der Flug auf den Samstag verschoben.´

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen