Phantombild soll neue Hinweise bringen

Mordfall Michelle

© AP/Polizei Leipzg

Phantombild soll neue Hinweise bringen

Das Phantombild zeigt einen Mann mittleren Alters. Kaum war das Bild des Mannes am Mittwochabend in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" gezeigt worden, klingelten bei der Leipziger Polizei bereits die Telefone: Es meldeten sich erste Hinweisgeber. Offiziell suchen die Ermittler den Mann auf dem Phantombild als "wichtigen Zeugen" im Mordfall Michelle - dass es sich dabei auch um den möglichen Täter handeln könnte gilt als nicht ausgeschlossen.

michelle2
Der gesuchte "Zeuge" (c) AP/Polizei Leipzig

Der mit Phantombild gesuchte "Zeuge" soll zwischen 40 und 50 Jahre alt sein. Nach den Beobachtungen einer Augenzeugin trug er am Tag der Tat ein buntes Hemd und hielt sich längere Zeit in der Nähe der 25. Leipziger Grundschule auf, wo Michelle zusammen mit anderen Kindern am Ferienprogramm teilnahm. "Wir sind optimistisch, die Person zu ermitteln und über diesen Weg an weitere Informationen zu gelangen", sagte Staatsanwalt Ricardo Schulz. Am Donnerstagmorgen waren bei der Polizei bereits mehr als 40 konkrete Hinweise eingegangen.

Mord vor fast drei Monaten
Am 18. August dieses Jahres war das achtjährige Mädchen auf dem Heimweg von der Schule in Leipzig verschwunden, drei Tage später wurde der Leichnam des Kindes im Ententeich einer nahegelegenen Parkanlage gefunden. Eine eigene "Sonderkommission Michelle" wurde installiert, vom Täter fand sichaber noch keine Spur.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen