Pilotenfehler führte zu Absturz in der Türkei

Geklärt

Pilotenfehler führte zu Absturz in der Türkei

Für den Absturz einer Chartermaschine der türkischen Fluggesellschaft Atlasjet vor knapp zwei Wochen waren Fehler des Piloten verantwortlich. Der Flugkapitän habe sich am 30. November beim Anflug auf den Flughafen von Isparta im Südwesten der Türkei im Kurs und in der Höhe vertan, berichtete der türkische Nachrichtensender CNN-Türk am Dienstag unter Berufung auf Luftfahrtexperten. Er habe Warnsignale der Technik an Bord missachtet und sich auf eigene Einschätzungen verlassen.

Der Pilot habe zwar noch versucht, die Maschine wieder hochzuziehen. Aber das Flugzeug sei mit dem Heck auf den Boden geschlagen, was den tödlichen Absturz zur Folge hatte. Bei dem Unglück waren 57 Menschen ums Leben gekommen. Die Flugschreiber werden in Deutschland ausgewertet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen