Polizei-Opfer fordert 220 Mio. Dollar

Schadensersatz

© APA/EPA

Polizei-Opfer fordert 220 Mio. Dollar

Ein Opfer brutaler Polizeigewalt hat in den USA Schadensersatz in dreistelliger Millionenhöhe gefordert. Michael Mineo wirft einem New Yorker Beamten schwerste Misshandlungen vor. Bei elf Anklagepunkten, darunter Vergewaltigung, sind 220 Millionen Dollar (155,9 Millionen Euro) Schadensersatz und Schmerzensgeld gerechtfertigt, findet der Anwalt.

Polizist vergewaltigte Opfer
Hauptbeschuldigter in dem Verfahren, das im September in New York vor Gericht verhandelt werden soll, ist ein junger Polizist, der den 24-jährigen Mineo während der Festnahme im vergangenen Oktober in der New Yorker U-Bahn vergewaltigt haben soll. Dem Beamten drohen bei einer Verurteilung 25 Jahre Haft. Zwei Kollegen müssen sich wegen Justizbehinderung und Vertuschung einer Straftat verantworten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen