Polizei fischte 3,5 Tonnen Kokain aus dem Meer

Schmuggler verhaftet

© dpa

Polizei fischte 3,5 Tonnen Kokain aus dem Meer

Die spanische Polizei hat 3,5 Tonnen Kokain aus dem Meer gefischt, die eine Bande von Drogenschmuggler ins Wasser geworfen hatten. Die auf 124 Säcke verteilten Drogen seien bereits am Freitag vergangener Woche von Schmugglern vor der galizischen Küste ins Wasser geworfen worden, als ihnen Fahnder auf der Spur waren.

Die Schmuggler hätten anschließend ihr Boot in Brand gesteckt. Acht mutmaßliche Mitglieder der Bande seien festgenommen worden. Unter ihnen seien der "Maultier" genannte Anführer sowie zwei seiner Kinder.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen