Polizeiermittler hatte Kinderpornos auf seinem PC

Schwerer Verdacht

Polizeiermittler hatte Kinderpornos auf seinem PC

Die Hamburger Polizei hat einen leitenden Angestellten wegen Kinderpornografie-Verdachts entlassen. Auf dem Privatcomputer des 49 Jahre alten Abteilungsleiters waren bei einer Durchsuchung kinderpornografische Dateien sichergestellt worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag und bestätigte damit einen Bericht der Zeitung "Die Welt".

Erdrückende Beweislast
Fahnder waren im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen einen in Thailand festgenommenen Kanadier auf eine IP-Adresse gestoßen, die zu dem Hamburger Polizeiangestellten führte. "Ohne, dass die Auswertungen abgeschlossen sind, ist die Beweislast schon jetzt erdrückend", zitierte die "Welt" einen Beamten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen