Prinz Philip wütete wegen Dianas Beerdigung

"Verpisst Euch"

Prinz Philip wütete wegen Dianas Beerdigung

Er ist bekannt für seine derben Sprüche, und auch vor den hohen Herren der britischen Regierung macht Prinz Philip nicht halt: Aus Ärger über die Organisation der Beerdigung von Prinzessin Diana soll der Mann von Königin Elizabeth II. dem Management der Downing Street über Telefon ein wütendes "Verpisst Euch" entgegen geschnaubt haben. Das geht aus einem neuen Buch des Politik-Korrespondenten des Senders Sky News, Adam Boulton, hervor, aus dem Zeitungen am Samstag zitierten.

"Als die Leute von der Downing Street zum Buckingham Palast kamen und die Rollen diskutierten, die Prinz William und Harry bei der Beerdigung spielen sollten, genoss die Queen den Moment, als Philip über einen Lautsprecher (von der schottischen Sommerresidenz) in Balmoral brüllte, 'Verpisst Euch, wie sprechen hier über zwei Buben, die ihre Mutter verloren haben'", schrieb Boulton.

Öffentliche Kritik
Die Königsfamilie stand nach dem Unfall-Tod von Diana Ende August 1997 in der Kritik, weil sie nicht genug Gefühle zeigte. Der damalige Premierminister Tony Blair setzte sich für ein großes öffentliches Begräbnis ein. Die Trauerfeier für Diana in der Westminster Abtei wurde live im Fernsehen übertragen und fand vor den Augen von Millionen Menschen statt.

Der Buch-Autor Boulton ist einer der bekanntesten TV-Politik-Korrespondenten in Großbritannien. Er ist mit einer ehemaligen hochrangigen Mitarbeiterin von Blair verheiratet. Das Buch erscheint Anfang Oktober.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Es gibt neue Nachrichten