Pudel 19 Tage im Auto zurückgelassen

Bei Minusgraden

© sxc

Pudel 19 Tage im Auto zurückgelassen

Bei Minusgraden hat ein Hundehalter in den USA seinen zwölf Jahre alten Pudel für insgesamt 19 Tage ohne Wasser und Nahrung in seinem Kleinbus alleingelassen. Wie die Polizei mitteilte, war der Wagen im Parkhaus an einem Flughafen im Staat Vermont abgestellt. Ein Zeuge hatte einen fauligen Geruch bemerkt und daraufhin die Behörden benachrichtigt.

Der 50-jährige Halter des Hundes aus der kanadischen Provinz Quebec will nicht gewusst haben, dass sich der Pudel noch in dem Auto befand. Der Hund hat die Hälfte seines Körpergewichts verloren und erholt sich nun von den Strapazen. Der Halter erhielt eine Geldstrafe wegen Tierquälerei und hat eingewilligt, die Tierarztkosten zu zahlen und den Hund abzugeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen