Randale nach tödlichem Unfall in Paris

Frustrierte Jugend

© EPA

Randale nach tödlichem Unfall in Paris

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall in einem Pariser Vorort haben wütende junge Leute in der Nacht zum Sonntag randaliert. Anrainer aus dem Viertel des verunglückten 18-Jährigen aus Bagnolet im Nordosten von Paris zerstörten mehrere Buswartehäuschen und zündeten Mülltonnen an, wie ein Reporter berichtete. Bereits wenige Minuten nach dem Unfall fanden sich junge Leute zusammen und schwenkten drohend Eisenstangen vor der Polizei, die sich mit zehn Mannschaftswagen sowie drei Feuerwehrwagen bereithielt. Nach Angaben von Ermittlern und Justizbeamten gab es keine Zwischenfälle zwischen der Polizei und den Jugendlichen.

Unfall bei Flucht
Die Stimmung habe sich aufgeheizt, nachdem der Pizzabote vor einer Polizeikontrolle geflohen und mit seinem Motorrad verunglückt war. Der junge Mann verlor den Angaben zufolge in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Betonpfeiler. Justizmitarbeitern zufolge berührten sich der Polizeiwagen und das Motorrad nicht. Die Staatsanwaltschaft Bobigny schaltete die Polizeiaufsicht ein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen