Rechte Jugendliche sollen 20 Leute ermordet haben

Festnahmen in Moskau

© dpa

Rechte Jugendliche sollen 20 Leute ermordet haben

Der Gruppe werde vorgeworfen, mindestens 20 Ausländer getötet zu haben, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Insgesamt seien bisher neun Mitglieder der von einem 17-Jährigen angeführten Jugendbande in Gewahrsam.

Angriffe auf dunkelhäutige Menschen, vor allem auf Migranten aus den ehemaligen Sowjetstaaten in Zentralasien und dem Kaukasus, haben in Russland stark zugenommen. Im vergangenen Oktober warnte der stellvertretende Moskauer Bürgermeister vor einer Eskalation rassistischer Gewalt gegen Ausländer in der Stadt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen