Zum dreißigsten Mal

Zum dreißigsten Mal

Zum dreißigsten Mal

Zum dreißigsten Mal

Zum dreißigsten Mal

Zum dreißigsten Mal

Zum dreißigsten Mal

Zum dreißigsten Mal

Zum dreißigsten Mal

Zum dreißigsten Mal

Zum dreißigsten Mal

Zum dreißigsten Mal

1 / 12

Riesenspaß bei Gay-Parade in Sydney

Rund 300.000 Menschen haben die größte Homosexuellen-Parade im asiatisch-pazifischen Raum in Sydney gesäumt, die am Samstag (Ortszeit) zum dreißigsten Mal stattfand. Mit Pailletten besetzte Flugbegleiter, Nonnen und muskulöse Bademeister waren Teil des farbenfrohen Zuges, wie die Veranstalter mitteilten. Auch wurden zahlreiche Doubles der australischen Sängerin Kylie Minogue sowie eine lesbische Motorradfahrerinnen-Gang gesichtet.

Armee marschierte mit
Das erste Mal seit 1984 nahmen auch Angehörige der australischen Armee teil. Die Polizei war mit schwulen Cops vertreten. Der erste Marsch vor 30 Jahren fand statt, als männliche Homosexualität im australischen Bundesstaat New South Wales noch verboten war. Damals gab es heftige Zusammenstöße zwischen der Polizei und den Demonstranten und mehr als 50 Festnahmen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten