Rumänin warf 40.000 Euro in den Müll

Aus Versehen

© dpa

Rumänin warf 40.000 Euro in den Müll

Eine Rumänin hat versehentlich bei einer Aufräumaktion die kompletten Ersparnisse ihres Mannes in den Müll geworfen. Ein Teil davon konnte die Polizei jedoch wieder auftreiben. Der Ehemann hatte 40.000 Euro in einem alten Stiefel seiner Frau versteckt, ohne dass diese davon wusste.

Putzaktion mit Folgen
Kurz vor Weihnachten, als ihr Mann gerade nicht zu Hause war, startete die Frau eine größere Aufräumaktion in der gemeinsamen Wohnung in der siebenbürgischen Kleinstadt Alba Iulia. Ahnungslos warf sie dabei den mit Geldscheinen gefüllten Stiefel weg.

Finderin kaufte ein Bauernhaus
Die vom Mann alarmierte Polizei ermittelte eine 54-jährige Frau, die den Schuh in einem Müllcontainer entdeckt hatte. Von dem Geld waren allerdings nur noch 11.000 Euro übrig. Für 22.000 Euro hatte die Finderin ein Bauernhaus gekauft. Wo die übrigen 7.000 Euro sind, will die Polizei noch herausfinden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen