Russin verspeiste ihre Freundin

Kannibalismus-Fall

© sxc.hu

Russin verspeiste ihre Freundin

Eine Russin ist in Sibirien unter Kannibalismusverdacht verhaftet worden. Sie habe gestanden, eine Freundin mit der Axt getötet und danach zum Teil verspeist zu haben, berichtete die Nachrichtenagentur Interfax am Montag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft in der Region Irkutsk. Die beiden Frauen hätten am 5. März im Haus der Verdächtigen getrunken, als es zum Streit gekommen sei.

Reste landeten in der Mülltonne
Den Ermittlungen zufolge habe die mutmaßliche Kannibalin einzelne Körperteile der Getöteten gekocht und gegessen. Die Reste habe sie in die Mülltonne geworfen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen