Russland: Neujahrsrede lief zu früh

Peinliche TV-Panne

© AP

Russland: Neujahrsrede lief zu früh

Peinliche Silvesterpanne in Russland: Wegen eines technischen Fehlers wurde die Neujahrsansprache des Präsidenten Dmitri Medwedew in einigen Regionen eine Stunde zu früh ausgestrahlt. "Alles Gute zum gerade begonnenen Neuen Jahr", sagte Medwedew in der zuvor aufgezeichneten Rede im Staatsfernsehen - in Wirklichkeit war es da erst 23 Uhr.

Technischer Fehler
Empörte und irritierte Bürger hätten sich beim Sender beschwert. Grund für die Panne sei vermutlich ein technischer Fehler an einem Übertragungs- Satelliten, hieß es. Wegen der neun Zeitzonen in Russland begrüßten die Menschen im Riesenreich das Neue Jahr zu unterschiedlichen Zeiten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen