Sarkozy-Voodoo-Puppe wieder im Handel Sarkozy-Voodoo-Puppe wieder im Handel

Endgültiges Urteil

 

 

Sarkozy-Voodoo-Puppe wieder im Handel

Die Voodoo-Puppe mit Zügen des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy bleibt im Handel, vorausgesetzt sie trägt die Beschilderung: "Die Puppe zu stechen, verstößt gegen die Würde des Präsidenten." Es handle sich nicht um eine persönliche Beleidigung, sondern um einen Ausdruck der Meinungsfreiheit und des Rechts auf Humor, begründete das Pariser Berufungsgericht seine Entscheidung am Freitag. Die Forderung des französischen Staatspräsidenten, die Puppe wegen "Beleidigung" vom Markt zu nehmen, war bereits Ende Oktober von einem Pariser Gericht abgelehnt worden.

Mit Sprüche des Präsidenten
Die etwa handgroße blaue Stoffpuppe wird zusammen mit einem Dutzend Stecknadeln verkauft. Die Gebrauchsanleitung empfiehlt, die Nadeln in Anlehnung an ein afrikanisches Ritual in die Körperteile der Puppe zu stechen. Die Sarkozy-Puppe ist mit vielzitierten Sprüchen des Präsidenten bedruckt, etwa "Mehr arbeiten, um mehr zu verdienen" oder "Hau' ab, Du Idiot", was Sarkozy jemandem entgegnete, der ihm nicht die Hand schütteln wollte.

Verkaufserfolg
Die Puppe, die samt Gebrauchsanleitung 12,95 Euro kostet, ist im Internet ein Verkaufserfolg. Von der gescheiterten Präsidentschaftskandidatin Segolene Royal gibt es ebenfalls eine Voodoo-Puppe - in sozialistischem Rot. Royal hatte sich zunächst ebenfalls aufgeregt, dann aber entschieden, die Angelegenheit mit Humor zu nehmen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen