Schießerei in New Yorker Luxus-Hotel

Raubüberfall

© Waldorf-Astoria New York

Schießerei in New Yorker Luxus-Hotel

Dabei kam es am Samstag (Ortszeit) zu einer Schießerei, bei der ein Wachmann verletzt wurde.

"Es klang wie eine Bombe"
Die Gäste in der Hotelhalle suchten Deckung, als plötzlich Schüsse fielen. "Es klang wie eine Bombe", sagte Hotelgast Christine Cataldo, die sich in der Auslage des Juweliergeschäfts Verlobungsringe anschaute. "Wie eine große Bombe. Und dann liefen alle davon."

Von Securitys überwältigt
Der Täter stürmte nach Polizeiangaben mit gezogener Waffe in das Geschäft und griff sich zwei Kästen mit kostbaren Ringen und Ketten. Da stellte sich ihm ein 54-jähriger Wachmann entgegen, und es kam zu einer Schießerei. Eine Kugel traf den Wachmann in die Brust. Dann warf sich ein weiterer Hotelangestellter dem Täter entgegen, der schließlich mit Hilfe von weiteren Sicherheitskräften überwältigt und festgenommen werden konnte.

1931 das "größte Hotel der Welt"
Das Waldorf-Astoria war bei seiner Eröffnung im Jahr 1931 das größte Hotel der Welt. Das Gebäude im Art-Deco-Stil wurde spätestens 1945 zum Inbegriff von Luxus, als es mit dem Film "Weekend at the Waldorf" weltweit bekannt wurde. Das Juweliergeschäft Cellini Jewelers gibt es seit 1977 in der Lobby des Hotels.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen