Schülerin gebärt Baby auf Sportplatz

Werbevideo

© Screenshot/ Youtube

Schülerin gebärt Baby auf Sportplatz

Ein ganz normaler Sportplatz in Großbritannien, die Schüler scheinen über etwas aufgeregt zu sein, einige stehen am Rand des Spielfeldes zusammen. Die Kamera fährt in den Kreis der Teenager, man sieht eine unglaubliche Szene. Ein etwa 13-jähriges Mädchen liegt in den Wehen, vor ihr kniet ihre blutverschmierte Freundin, innerhalb weniger Sekunden kommt das Baby vor den Augen ihrer Mitschüler. Dann kehrt Stille ein, eine weiße Schrift fragt den Zuseher "Nicht was Sie erwartet haben? Ein Teenager, der ein Kind bekommt, auch nicht".

Werbung gegen Teenager-Schwangerschaften
Was sich wie eine Horror-Meldung anhört ist ein Werbevideo gegen Teenager-Schwangerschaften der britischen Gesundheitsbehörden. Die Teenager auf dem Video sind Schauspieler, um den Streifen authentischer zu machen wurde er mit einer Handy-Kamera gefilmt. Grund des Aufsehen erregenden Videos ist die steigende Zahl von jugendlichen Eltern in England. Es soll davon abschrecken, zu früh Nachwuchs zu bekommen.

Klassische Werbung wirkt nicht
Das Video soll wachrütteln, es soll provozieren. Die Macher des Spots verteidigen ihre drastischen Mittel damit, dass normale Plakate oder Poster Jugendliche zu wenig aufrütteln. Fraglich bleibt, ob das Schock-Video dazu in der Lage ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen