Schule nach Internet-Drohung evakuiert

War nur ein "Scherz"

© EPA

Schule nach Internet-Drohung evakuiert

Jene von ihm im Internet verbreitete Drohung, an einer Schule in Fredrikstad (richtig) ein Blutbad anzurichten, sei ein "Scherz" gewesen. Das sagte jener 17-jähriger, den die Polizei in der norwegischen Stadt am Donnerstag festnahm, nachdem sein "Scherz" zuvor zur Evakuierung von über 1.000 Personen aus zwei Schulgebäuden geführt hatte.

In der Drohung hatte es laut dem Sender NRK geheißen, es werde innerhalb der kommenden 48 Stunden zu einem Blutbad kommen, bei dem so viele Menschen wie möglich getötet werden sollen. Der festgenommene 17-Jährige ist laut Polizei nicht in der betroffenen Schule eingeschrieben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen