Schweinekopf an Prager Moschee gefunden

Aufgehängt

© AP

Schweinekopf an Prager Moschee gefunden

Unbekannte haben vor einer Moschee in einem Vorort von Prag einen Schweinekopf aufgehängt. Der Schweinekopf, dem die Augen ausgestochen waren, wurde am frühen Donnerstagmorgen von einem Gläubigen im Osten der tschechischen Hauptstadt entdeckt. Der Eingang der Moschee sei zudem mit anti-islamistischen Parolen beschmiert gewesen.

Die Täter hatten demnach einen weiteren Schweinekopf auf die Mauer des Gebäudes gemalt und daneben "Stoppt den Islam" geschrieben. "Wir fassen das als Bekundung von Extremismus und von Hass auf", sagte der Vorsitzende der islamischen Stiftung von Prag, Wladimir Sanka. Der Vorfall werde nicht auf die leichte Schulter genommen.

Die Fotos der Schändung waren sofort auf der Internet-Seite der tschechischen Nationalen Partei aufgetaucht. Die rechtsextreme Gruppierung hatte in der Vergangenheit dazu aufgerufen, den Islam zu verbieten. In Tschechien, das 10,4 Millionen Einwohner hat, leben rund 400 tschechischstämmige und 20.000 ausländische Muslime.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen