Schwerhöriger erschoss Feuerwehrmann

Glaubte an Einbruch

 

Schwerhöriger erschoss Feuerwehrmann

Ein 85 Jahre alter schwerhöriger Franzose hat versehentlich einen Feuerwehrmann erschossen, weil er ihn für einen Einbrecher hielt. Die Nachbarn haben die Feuerwehr alarmiert, weil sie sich Sorgen um den Gesundheitszustand des alten Mannes machten. Da der Mann nicht auf Rufe reagiert habe, sei die Feuerwehr in das Haus eingedrungen. Der alte Mann, der von einem Überfall ausging, hatte sich in einem Zimmer verschanzt und erschoss einen der Feuerwehrmänner.

Als er sich seines Irrtums bewusst wurde, ist der alte Mann zusammengebrochen. Derzeit befindet er sich in Untersuchungshaft. "Es ist ein Drama", sagte sie. Der 32 Jahre alte Feuerwehrmann hinterlässt eine schwangere Frau. Innenministerin Michele Alliot-Marie sprach den Angehörigen ihr Beileid aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen