Sechs junge Männer in Mexiko erschossen

Bandenkrieg

© Reuters

Sechs junge Männer in Mexiko erschossen

Eine Gruppe Bewaffneter hat am Sonntag in der nord-mexikanischen Grenzstadt Ciudad Juarez sechs junge Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren erschossen. Sie nahmen an einer Familienfeier teil. Ein Motiv war zunächst nicht bekannt, wie die Staatsanwaltschaft erklärte. Im Norden Mexikos bekämpfen sich rivalisierende Drogenbanden. Mehr als 1.000 Menschen wurden allein in diesem Jahr in der Stadt nahe der texanischen Grenze getötet.

Die Bluttat vom Sonntag war die zweite im Staat Chihuahau innerhalb weniger Tage. In einer Bar wurden am Donnerstag elf Menschen erschossen. Die Bewaffneten hätten in dem Lokal wahllos um sich geschossen, erklärte die Staatsanwaltschaft am Freitag. Seit die Regierung versucht, der Gewalt Einhalt zu bieten, wurden auch zahlreiche Polizisten getötet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen