Sechster Fuß-Fund entpuppt sich als Fälschung

Schlechter Scherz

© www.sxc.hu

Sechster Fuß-Fund entpuppt sich als Fälschung

Der auf den ersten Blick grausige Fund eines abgetrennten Fußes an Kanadas Küste hat sich als Fälschung bzw. schlechter Scherz entpuppt. DNA-Tests der Behörden ergaben, dass es sich um eine Tierpfote handelte, berichtete der US-Sender CNN am Donnerstag. Am Mittwoch hatte eine Spaziergängerin den vermeintlichen Fuß entdeckt.

Bereits mindestens fünfmal innerhalb eines Jahres waren abgetrennte menschliche Füße am Strand einer Insel südlich von Vancouver (British Columbia) angespült worden. Am Montag hatten Spaziergänger einen linken Fuß gefunden.

Rechte Füße
Die früheren Funde waren jeweils rechte Füße gewesen. In allen bisherigen Fällen steckten sie in Socken und Joggingschuhen. Bisher konnte jedoch noch kein Zusammenhang mit Männern oder Frauen, die als vermisst gemeldet waren, hergestellt werden. Einige Medien spekulierten über eine Mordserie, andere vermuteten, es könnte sich um die Füße von Opfern eines Flugzeug- oder Bootsunglücks handeln. Die Polizei äußert sich bisher zurückhaltend.

Im August 2007 hatten Spaziergänger die ersten schrecklichen Funde gemacht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen