Sexfilm von Marilyn Monroe bleibt unter Verschluss

Trotz Versteigerung

Sexfilm von Marilyn Monroe bleibt unter Verschluss

Der Käufer eines Sex-Films mit Marilyn Monroe wird den Streifen nicht der Öffentlichkeit zugänglich machen. Der 15-minütige Schwarz-Weiß-Film ohne Ton zeigt Monroe beim Oral-Sex mit einem unbekannten Mann. Der neue Besitzer, der den Film für 1,5 Millionen Dollar erworben habe, werde ihn aus Respekt vor Monroe unter Verschluss halten, sagte der Sammler Keya Morgan, der den Verkauf eingefädelt hatte, am Montag. Bei dem Käufer handele es sich um einen wohlhabenden Geschäftsmann aus Manhattan.

Der im August 1962 im Alter von 36 Jahren verstorbenen Monroe wird nachgesagt, eine Affäre mit dem US-Präsidenten John F. Kennedy gehabt zu haben. Nach Angaben von Morgan hat sich der ehemalige FBI-Direktor und Kennedy-Rivale J. Edgar Hoover intensiv um einen Nachweis bemüht, dass der Mann in dem Film eben der US-Präsident ist. Gelungen sei ihm dies aber nicht.

Monroe sei in dem Film bekleidet und befriedige einen Mann, dessen Kopf während der gesamten Aufnahme nicht zu sehen sei, sagte Morgan. Der Streifen sei zuletzt im Besitz des Sohnes eines verstorbenen FBI-Informanten gewesen. Kopien des Films gebe es auch beim FBI.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen