Silhoutte eines Arabers als Wolkenkratzer-Vorlage

Streit in Dubai

Silhoutte eines Arabers als Wolkenkratzer-Vorlage

In Dubai ist ein Streit um einen geplanten Wolkenkratzer in Form eines Arabers entbrannt. Die Immobilienfirma Limitless habe erklärt, das 35-Etagen-Gebäude sei noch nicht endgültig akzeptiert, berichtete die Zeitung "Gulf News". Der Wolkenkratzer soll die Form eines Mannes im traditionellen Gewand der Golf-Araber haben. Es sei noch nicht geklärt, ob das Design mit den Bauvorschriften für den Stadtteil Jumeira-Village zu vereinbaren sei. Dort soll der "Burj al-Arabi" (Turm des Arabers) bis 2009 entstehen.

Abbildung des Menschen ist Sünde
Es gibt - vor allem in Saudi-Arabien - strenggläubige Muslime, die in der Abbildung von Menschen eine Sünde sehen. Das Gebäude soll eine gläsern-weiße Fassade haben mit den oberen Etagen in der Form eines Kopfes, den ein weißes "Tuch" mit einer kreisförmigen schwarzen "Kordel" bedeckt. Die Zeitung berichtete, die Immobilien-Gruppe AAA habe sich das Design von einem bekannten islamischen Geistlichen absegnen lassen. Zu den berühmtesten Gebäuden des arabischen Golfemirates Dubai gehört das Luxushotel "Burj al-Arab" (Turm der Araber), das die Form eines Segels hat.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen