Singapur erlaubt bezahlte Organspenden

Parlamentsbeschluss

© sxc

Singapur erlaubt bezahlte Organspenden

In Singapur sind bezahlte Organspenden künftig erlaubt. Lebendspender dürften finanziell entschädigt werden, beschloss das Parlament am Dienstag.

Vorausgegangen war eine kontroverse Debatte: Die Gegner der Neuregelung fürchten, dass sie zu einer Welle von Organentnahmen bei armen Migranten führt. Die Regierung argumentierte jedoch, dass es nur fair sei, auch ausländische Spender zu entschädigen. Vergangenes Jahr war in Singapur ein Immobilienzar zu einem Tag Haft und einer Geldstrafe verurteilt worden, weil er sich eine Niere gekauft und behauptet hatte, der Spender sei mit ihm verwandt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen