Skandal um Käfig-Eier bei Jamie Oliver

Starkoch

© Getty

Skandal um Käfig-Eier bei Jamie Oliver

In einem Restaurant des Öko-Pioniers wurden nämlich Käfig-Eier verwendet. "Ich bin sprachlos", sagte Oliver dem Boulevardblatt "The Mirror".

"Wir haben eiserne Regeln, was die Chefköche in unseren Küchen einkaufen dürfen und was nicht." Eine der Regeln in den teuren "Fifteen"-Restaurants von Oliver ist der Einsatz von Freiland-Eiern. Ein Farmer machte aber nun in der Küche des "Fifteen" in Cornwall mit seinem Handy Fotos von Eiern aus einer Legebatterie. Später stellte sich heraus, dass der Küchenchef 360 Käfig-Eier geordert hatte, nachdem ein Freiland-Lieferant ausgefallen war.

"Ich war niemals so enttäuscht", sagte Oliver und kündigte ein drakonisches Vorgehen an: "Es werden Köpfe rollen." Oliver gilt als Pionier der Öko-Küche in Großbritannien, die er in seinen vielen Kochsendungen propagiert. Vor allem ihm ist es zu verdanken, dass an englischen Schulen inzwischen gesundes Mittagessen serviert wird.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen