Slowakin verkaufte Kind der Nachbarin

Verurteilt

© buenas dias

Slowakin verkaufte Kind der Nachbarin

Eine 37-jährige Slowakin ist von einem Gericht verurteilt worden, weil sie das Kind ihrer Nachbarin entführt und an ein kinderloses Ehepaar verkauft hat. Laut örtlichen Medienberichten vom Freitag war die Frau in der Kleinstadt Handlova (Bezirk Prievidza) mit der Mutter des Kindes eng befreundet. Die Entführerin erhielt vom Bezirksgericht Prievidza sechs Jahre Haft.

Im Dezember 2006 gab die Frau vor, das damals vierjährige Mädchen zu einem Kuraufenthalt in die Hohe Tatra zu bringen, fuhr mit ihm aber stattdessen zu einem kinderlosen Ehepaar im Dorf Sebedrazie. Von dem Paar hatte sie bereits eine beträchtliche Geldsumme für die Adoption eines angeblichen Waisenkindes kassiert. Das Geld solle Gebühren und Notariatskosten decken, hatte sie erzählt. Zwei Monate später fand die Polizei das Mädchen und brachte es zurück zur leiblichen Mutter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen