Slowakische siamesische Zwillinge tot

Bratislava

© EPA

Slowakische siamesische Zwillinge tot

Die am Donnerstag in der slowakischen Hauptstadt Bratislava geborenen siamesischen Zwillinge sind beide tot. In der Nacht auf Samstag starb auch der zweite Bub, berichtete der Primararzt der Kinderchirurgie der Universitätsklinik Bratislava, Vladimir Cingel, am Samstag der staatlichen Nachrichtenagentur TASR.

Einer der beiden am Bauch zusammengewachsenen Buben hatte bereits eine Notoperation, mit der die beiden getrennt werden sollten, am Freitagabend nicht überlebt. Um das Leben des zweiten Knaben hätten die Ärzte noch eine Stunde nach der Operation gekämpft.

Die Klinik hatte sich für die Notoperation entschieden, um das Leben zumindest eines der beiden Babys zu retten. Klinikdirektor Daniel Zitnan hatte vor Operationsbeginn am Freitag bereits angedeutet, dass einer der beiden Buben kaum Überlebenschancen habe. Das zweite Kind habe aber "eine gewisse" Chance.

Leber und Darmsystem der beiden Kinder waren zusammengewachsen. Dies bewirkte laut Klinik-Informationen eine akut lebensbedrohliche Situation für beide. Deshalb sei die Operation unausweichlich gewesen. Beide Kinder hätten sich schon von ihrer Geburt an in "sehr kritischem Zustand" befunden und seien von Anfang an nur künstlich beatmet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen