Sohn 20 Monate in Holzkäfig eingesperrt

Sibirien

© sxc

Sohn 20 Monate in Holzkäfig eingesperrt

Ein Elfjähriger ist in Russland von seinen Eltern rund 20 Monate lang in einem kleinen Holzkäfig gefangen gehalten worden. Die Behörden in Südsibirien hätten vor wenigen Tagen das Kind befreit, das im April 2008 in den nur drei Quadratmeter großen Verschlag gesperrt worden sei.

Ihr Sohn habe "immer Probleme bereitet", sagten die Eltern bei der Vernehmung. Ihnen drohen drei Jahre Haft. Ebenfalls in Sibirien war 2003 eine Frau zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt worden, nachdem sie ihren fünfjährigen Sohn ans Bett gekettet hatte und verhungern ließ.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen