Sonntagsmesse in römischem Einkaufstempel

Religionsexperiment

© AP

Sonntagsmesse in römischem Einkaufstempel

Sonntagsmesse im Einkaufstempel: Die erste Auflage eines ungewöhnlichen Experiments fand am Wochenende in einem römischen Shopping Center statt. Rund 90 Gläubige fanden sich nach Angaben der Zeitung "La Repubblica" (Online-Ausgabe) zu dem Gottesdienst ein, der in einem Kinosaal des Einkaufszentrums "Roma Est" - 210 Geschäfte, Stellplätze für 7.000 Autos - abgehalten wurde.

Die Kunden wurden via Lautsprecher zur Messe gerufen, der Einladung gefolgt sind überwiegend ältere Leute, wenige junge und einige Familien mit Kindern. Sie nahmen in tiefen roten Kinosesseln Platz, das Niederknien war, so die Tagzeitung, wegen der engen Reihen ein bisschen schwierig.

Als Altar diente ein kleiner Tisch mit weißem Tischtuch und einem Kreuz sowie einer Kerze drauf. Die Utensilien wurden per Einkaufswagerl angekarrt. Von der Leinwand schaute der berühmte Christus Pantokrator von Monreale bei Palermo. Abgehalten wurde der Gottesdienst von Angehörigen eines Priesterseminars zwischen Jeans im Sonderangebot und Fast Food. Die nächste Auflage ist für kommenden Sonntag geplant, dann will man sehen, wie es weitergeht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen