Sonderthema:
Strafe für Kinder verprügelnden Krampus

Deutschland

© APA

Strafe für Kinder verprügelnden Krampus

Im Dezember 2006 verprügelte die Frau auf einer privaten Feier zwei Kinder. Das Amtsgericht München hat sie zu elf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss die Frau eine Geldbuße von 2.000 Euro zahlen, bestätigte eine Gerichtssprecherin entsprechende Medienberichte vom Dienstag.

"Kinder regelrecht verdroschen"
Die Frau war bei der Feier als Nikolaus-Begleiter Krampus aufgetreten. Diese Schreckgestalt soll einem alten Brauch gemäß unartige Kinder zur Räson zu bringen. Die Verurteilte schoss dabei wohl über das Ziel hinaus. "Die Kinder sind regelrecht verdroschen worden", erklärte der Richter.

Eltern filmten Szenen mit
Bei der Urteilsverkündung kritisierte der Richter auch die Eltern. Sie hatten offenbar nicht nur toleriert, dass der Krampus auf ihre Kinder einschlug, sondern die Szene auch noch gefilmt und den Videofilm sogar an einen Fernsehsender verkaufen wollen. Erst am Tag danach erstatteten sie Anzeige, die Kinder wurden im Krankenhaus untersucht. "Die Eltern haben sich genauso danebenbenommen wie die Angeklagte", sagte der Richter. Das Urteil ist rechtskräftig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen