Streit um Sternen-Mädchen eskaliert

Gesichts-Tattoo

Streit um Sternen-Mädchen eskaliert

Kimberley Vlaeminck scheint Gefallen an ihren 56 tätowierten Sternen im Gesicht gefunden zu haben. Denn die 18-Jährige hat sich jetzt entschlossen, als Tattoo-Beraterin zu arbeiten, weil sie "erfahren sei und wisse, wie etwas schief gehen könne" wie die flämische Zeitung "Het Laatste Nieuws" berichtete.

Allerdings hat sie sich nicht mit ihrem Tätowierer Rouslan Toumaniantz versöhnt, sondern die heuert im Studio des größten Konkurrenten - Tattoo Mike - an. Toumaniantz ist wenig begeistert und will Kimberly jetzt sogar wegen Verleumdung verklagen.

Inzwischen hat sich angeblich auch der Onkel von Kimberly in den Streit "eingemischt". Er soll das Studio von Toumaniantz verwüstet haben. Und das alles, obwohl Kimberly inzwischen zugab, dass sie gelogen hatte und die Sterne ihr eigener Wunsch waren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen