Sonderthema:
Streunender Hund schnappt sich Neugeborenes

Indien

© AP

Streunender Hund schnappt sich Neugeborenes

In Indien hat ein streunender Hund ein neugeborenes Mädchen aus einem staatlichen Krankenhaus verschleppt. Das drei Stunden alte Baby sei durch mehrere Bisse ernsthaft verletzt worden, berichteten Ärzte am Dienstag in Anandapur, einer Stadt im ostindischen Unionsstaat Orissa. "Das Mädchen schlief nach der Geburt im Schoß seiner Mutter, als der Streuner ins Krankenhaus kam und das Baby packte", sagte Chefarzt Sukadev Mohanty.

Behörden weisen Schuld von sich
Nach ihrer Entlassung am Montag saß die Frau offenbar auf dem Boden und wartete auf ihren Mann. Als sie zu schreien begann, verjagte eine Krankenschwester den Hund mit einem Besen. Das Baby ließ er fallen. Das staatliche Krankenhaus wies jede Schuld von sich: "Ich würde es eher den Familienmitgliedern anlasten, die bei dem Vorfall dabei waren", zitierte die Zeitung "Hindustan Times" einen Behördensprecher.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen